Malaysia (27. April - 3. Mai)

Bevor es nach Indonesien geht, verbringen wir eine Woche auf der Insel Penang in Malaysia. Wir nehmen hier an der Asian Network Member Care Konferenz teil, besuchen verschiedene Seminare, knüpfen Kontakte zu Teilnehmenden und werden kleinere Ausflüge unternehmen. 

Die Temperaturen sind weit über 30 Grad, so dass wir das 26 Grad airconditioned Hotelzimmer als angenehm kühl empfinden :-). In Georgetown entfliehen wir der Hitze, indem wir eine riesige klimatisierte Shopping-Mail aufsuchen. Man nennt das hier malling - indoor shopping in klimatisierten Einkaufszentren. Bei jungen Leuten sehr beliebt. 

Im Gegensatz zu Nepal sind hier alle Strassen geteert, die Autos fahren in der angezeichneten Spur, gehuppt wird nicht, die Scooter-Fahrer tragen alle Helme (in Nepal gibt es viel zu wenig davon. Für Kinder gibt es dort gar keine...) und Kühe befinden sich auch keine auf den Strassen. 

Der Einfluss des Islam ist hier deutlich zu spüren und das öffentliche Leben wird hauptsächlich von ihm bestimmt. Religionsfreiheit ist zwar in der Verfassung verbrieft, soll in Wirklichkeit aber anders aussehen. 


2. Mai 2019: Die AMCN Konferenz (Asian Member Care Network) geht nun zu Ende. Wir lernen NPO- und NGO-Leute aus den verschiedensten ostasiatischen Ländern kennen. Die Konferenz findet in einer schönen Hotelanlage am Meer statt und wir können auch seelisch auftanken. Leute aus Sri Lanka zu treffen, die viele Freunde bei den Bombenanschlägen verloren haben, macht uns betroffen. Der Terror bekommt plötzlich ein Gesicht und die Christen fragen sich nun, wie sie mit dieser neuen Situation umgehen sollen.

 

Wir unternehmen noch einen Ausflug in den nahe gelegenen Regenwald und sind fasziniert von der üppigen Pflanzen- und Tierwelt. Etwas hart finden wir die Strafe für das Rauchen im Park... 33 Grad Hitze und über 80% Luftfeuchtigkeit machen uns etwas zu schaffen. Morgen Freitag geht die Reise weiter nach Indonesien. Wir fliegen nach Jakarta und einen Tag später nach Malang.