Unsere Auszeit in Nepal / Indonesien / Australien            April - Juli 2019

Wir freuen uns nach vielen Jahren verschiedener beruflichen Stationen und Herausforderungen eine längere Auszeit geniessen zu dürfen. Gemeinsam reisen wir nach Nepal, Indonesien und Australien. 

In diesem Blog finden sich erstaunliche und amüsante Beobachtungen, ein paar wenige Erfahrungen und hoffentlich ansprechende Bilder, die wir teilen werden. Viel Spass dabei!

Übrigens: Alle veröffentlichten Bilder sind zu redaktionellen und kommerziellen Zwecken frei verwendbar und dürfen ebenso verändert und angepasst werden. Eine Autorenangabe ist nicht nötig, dennoch freue ich mich, wenn dies freiwillig getan wird. Grössere Auflösungen der Bilder sind bei mir erhältlich.


Nepal (10. - 26. APRIL)


Malaysia (27. April - 3. Mai)


Indonesien / Java (3. Mai - 21. Mai)


Rückzug - Indonesien / Bali und Australien (22. Mai - Ende Juli)

Wir sind nun auf der indonesischen Insel Bali, die hinduistisch und liberal geprägt ist. Nach den intensiven Tagen spüren wir die Müdigkeit, schlafen ausgiebig und freuen uns auf den Rückzug. Wir werden ab jetzt unseren Retreat anders gestalten und aus diesem Grund nur noch wenige Einträge verfassen, jedoch ab und zu ein paar Bilder einstellen.  Wir freuen uns auf etwas digital detox (digitale Entgiftung). 

Bali (31. Mai)


Australien

Seit dem 2. Juni sind wir in Australien und reisen mit dem Motorhome von Darwin der Westküste entlang nach Perth. Im Northern Territory ist in dieser Zeit (Beginn der Trockenzeit) der "Cold Burn" das kontrollierte Abbrennen des Buschlandes angesagt. Reinigung durchs Feuer nennt man das hier. Diese Praxis haben die Weissen von den Aborigines, den Ureinwohnern Australiens, übernommen. Eine Landschaftspflege, die grosse Buschbrände eindämmt und neue Vegetation entstehen lässt. Nebst Fliegen, Mücken und anderen lästigen Insekten ist äusserste Vorsicht vor den Krokodilen geboten, die in allen Flüssen und Sümpfen, bis weit ins Landesinnere anzutreffen sind..


Datum: ? (wir haben die Uhren abgelegt...)

Wir müssen uns immer wieder vergegenwärtigen, dass hier Winter ist. Die Tage sind relativ kurz, die Temperaturen über 30 Grad. Wir haben das Northern Territory verlassen und befinden uns nun in West-Australien. Begleitet werden wir seit ein paar Tagen von Hans-Jörgs Gotti und Götti, die seit über 50 Jahren hier leben. Wir haben viel Fun zusammen und geniessen es, mit erfahrenen Aussies unterwegs zu sein. 

Wir reisen viele hunderte Kilometer Richtung Westen. Australien ist riesig! Reiseetappen zw. 300-500 Kilometer sind angesagt. Dazwischen verweilen wir wieder länger an einem Ort. Uns tun die unzähligen überfahrenen Kängurus leid, die wir dem Highway entlang sehen. Manchmal finden sich noch überlebende Jungtiere im Beutel der Mutter. Wenn sie Glück haben, werden sie in einer Auffangstation aufgepäppelt und dann wieder frei gelassen.

Ein Highlight unserer bisherigen Reise ist ein zweistündiger Rundflug über das ganze Gebiet, welches wir bereist haben. 


Nach 6660 km treffen wir am 20. Juli in Perth ein. Je südlicher wir reisen, desto kühler wird es. Auch im Winter sind die Wiesen im Süden von West-Australien grün, die Bäume tragen Blätter und manche Blumen blühen. Wir geniessen die Zeit mit unseren Verwandten und fliegen am 27. Juli zurück in die Schweiz.

 

Zurück schauen wir auf eine kulturell vielfältige, bewegende, eindrucksstarke, herausfordernde, horizonterweiternde, oft amüsante und manchmal anstrengende Reise zurück. Zu sehen, wie in anderen Ländern gelebt wird, lässt eigene Überzeugungen und Denkweisen aus einer anderen Perspektive sehen. Diese Reise wird bleibende Eindrücke in unseren Leben hinterlassen.